Zur Akupunktur-Therapie wird auch die Akupressur gezählt.

Die Akupressur eignet sich gut zur Selbstbehandlung bei den kleinen Beschwerden des Alltags, da man sie einfach und ohne Geräte oder Mittel anwenden kann. Die Hände reichen völlig aus.

Bei unerwartet auftretenden Beschwerden kann man so für Linderung sorgen. Man legt die  Fingerkuppen fest auf die Akupunkturpunkte und führt unter kräftigem, spürbaren Druck sanft kreisende Bewegungen durch.

Für die Behandlung der Akupressurpunkte nutzt man die Fingerspitzen, mit denen man die jeweiligen Punkte am besten erreicht. Besonders geeignet sind Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger.

In akuten Situationen kann man die Akupressur überall durchführen, wo man sich gerade befindet um z.B. beginnende Kopfschmerzen zu lindern oder die Konzentration beim Lernen oder im Büro zu fördern.